Beitragsseiten

 

 

Chakra Healing mit tibetischen Klangschalen  


Durch spezielle Techniken versucht der Therapeut die Chakras zu heilen. Diese Behandlungsmethode gehört im Buddhismus zur Tantrischen Medizin und wird vom Lehrer zum Schüler auch heute noch mündlich übergeben.


Für was ist das Gut?
Mit dieser Methode kann man die Chakras (Energiezentren) und die Energiekanäle (Meridiane) reinigen. Gemäss der Tibetischen Medizin besitzt der menschliche Körper 84'000 Energiekanäle. In diesen Energiekanälen können sich verschiedene Blockaden manifestieren und dies kann zu einem trüben / blockierten Geist führen. Gleichzeitig versucht der Therapeut mit dieser Methode all diese Energiekanäle aufzubauen, aufzuladen und auszugleichen. Bei dem Chakra Healing wird jedes einzelne Chakra (Energiezentren im Körper) behandelt und gereinigt. Da der menschliche Körper sehr sensibel ist, bieten die Chakras automatisch eine grosse Angriffsfläche. Das Umfeld und die eigenen Geistesgifte (Hass, Begierde, Ignoranz) spielen eine grosse Rolle. Am Schluss der Behandlung kommt die Segnung aller Chakras, um sie zu stabilisieren oder für die negative Einflüsse / Energien zu schützen.


Wann kann man diese Methode anwenden?
Diese Behandlungsmethode eignet sich für alle Altersgruppen und im speziellen für:

- psychosomatische Störungen
- Depressionen
- Schlafstörungen
- Bluthochdruck
- starke Traurigkeit und Verlustängste
- Unzufriedenheit
- Stress
- Schwindelgefühle
- und vieles mehr

Diese Behandlung dauert ca. 60 min. Ein Genuss, sich zu zentrieren, wieder im Gleichgewicht zu sein und sich als Ausgleich zum stressigen Alltag einfach wohl zu fühlen.