Drucken

 

Zu meiner Person  

 

Ich bin am 9. Januar 1967 in Basel geboren und habe, während dem ich die Schule und Lehre in der Stadt am Rhein besuchte, verschiedene Kulturen geniessen und wertschätzen gelernt. Heute bin ich glücklich verheiratet und im schönen Oberbaselbiet zuhause.

20 Jahre lang war ich voller Elan im kaufmännischen Bereich tätig, spürte jedoch immer mehr das Verlangen, anderen Menschen etwas Gutes zu tun und sie mit meiner Kraft zu unterstützen. So lag es auf der Hand, dass ich 2001 meine Berufung in die Realität umsetzte – ich begann die Ausbildung zur Dipl. Masseurin und Sportmasseurin nachdem ich zuerst Reiki und diverse Meditationsmethoden, meine spirituelle Seite, entdeckt habe. Ich wusste genau, dass dies nur der Anfang war, mich faszinierte und fasziniert immer wieder neues Wissen, neue und gleichzeitig „alte“ Behandlungsmethoden. Mein Weg führte mich zuerst zu 750 Stunden Schulmedizin und dann zur Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM), die ich als „mein Zuhause und meine Ruhe“ nenne. Nach 5 tollen sowie interessanten Ausbildungsjahren habe ich erfolgreich das Diplom der Tibetischen Masseurin und Therapeutin erhalten. 

Dieser Meilenstein hat meine Lernfreude noch mehr angeregt und so absolvierte ich die Ausbildung zur diplomierten Naturheilpraktikerin in der Fachrichtung Traditionellen europäischen Naturheilkunde (TEN) mit kantonaler Bewilligung und folgenden Behandlungs-Methoden: klassische Massage und Sportmassage, Fussreflexzone Massage, manuelle Lymphdrainage und Reflexologie, Ausleitverfahren, Diätetik, westl. Untersuchungstechniken, digitale Irisdiagnose und westliche Phytotherapie. 

Es überrascht mich immer wieder, wie sehr die Kombination der Traditionellen Tibetischen Medizin (TTM) und die Traditionelle europäische Naturheilkunde (TEN) zusammen harmonieren. Auch die Psychosomatik gewinnt immer mehr an Bedeutung und dadurch kann ich ganzheitliche Behandlungen anbieten, welche auf der Basis der Schulmedizin entstehen und mit der TTM und TEN wunderbar ergänzt werden. Und natürlich freut es mich sehr, wenn ich sehe, wie sich Menschen an meinen Behandlungsmethoden erfreuen. Alles erlernte bringt jedoch nur so viel, wie jede Person bereit ist, selber an sich zu arbeiten – erst dies rundet die erwähnte Kombination harmonisch ab.

Wenn ich Menschen Kraft, Energie und der Glaube an sich selber vermitteln kann, wenn ich neue Wege aufzeigen und Menschen stärken kann, dann bin auch ich glücklich und dann schöpfe ich immer wieder neue Energien, mich stets weiter zu entwickeln, mein Wissen zu vertiefen und meiner Kundschaft an zu bieten.